Neuer Unterschlupf

Schläft Pattinson nun bei Witherspoon?

+
Robert Pattinson

Los Angeles - “Twilight“-Star Robert Pattinson (26) ist nach dem Geständnis seiner Freundin Kristen Stewart (22), ihn betrogen zu haben, aus dem Rampenlicht verschwunden. Doch er hat offenbar Obdach gefunden.

Nach Aussage seines Sprechers wird sich der Brite bald wieder öffentlich zeigen. Pattinson werde die geplanten Werbetermine für seinen neuen Film “Cosmopolis“ nicht absagen, zitierte das Promi-Portal “People“ am Mittwoch den Sprecher des Schauspielers.

Der Streifen des kanadischen Regisseurs David Cronenberg mit Pattinson in der Rolle eines reichen Wall-Street-Spekulanten feiert am 13. August in New York Premiere. In Deutschland ist der Film bereits angelaufen.

Nach Bekanntwerden des angeblichen Seitensprungs von Stewart mit Regisseur Rupert Sanders in der vorigen Woche, soll das “Twilight“-Paar die gemeinsame Wohnung in Los Angeles verlassen haben. Nach US-Medienberichten fand Pattinson zwischenzeitlich bei seinem “Wasser für die Elefanten“-Co-Star Reese Witherspoon (36) im kalifornischen Ojai Unterschlupf.

dpa

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.