Moderationsdebüt im WDR

„Heute endet meine Karriere“: Angelo Kelly schämt sich für Moderationsdebüt mit Joey Kelly

Die Schlagerstars und Kelly-Family-Mitglieder Angelo Kelly und Joey Kelly in ihrer ARD-Show, daneben zwei Instagram-Screenshots (Fotomontage)
+
Bei „Wann war das noch? Durch die Jahre mit Angelo und Joey Kelly“ gaben die beiden Kelly-Family-Brüder ihr Moderationsdebüt im WDR – doch besonders Angelo schien mit der skurrilen Sendung etwas zu hadern und zeigte sich selbstkritisch (Fotomontage)

In der neuen WDR-Sendung „Wann war das noch?“ durften Angelo Kelly und sein Bruder Joey gemeinsam durch die Jahre streifen und dabei Seite an Seite ihr Moderationsdebüt feiern. Doch so ganz zufrieden scheint der 40-jährige Schlagerstar mit dem Endergebnis nicht zu sein – und zeigt sich deshalb in den sozialen Netzwerken selbstkritisch.

Köln - Am Neujahrstag kam es im WDR direkt zu einer großen Premiere: Angelo Kelly (40) und sein älterer Bruder Joey (49) präsentierten mit „Wann war das noch?“ ihre erste, eigene Show, in welcher die Kelly-Family-Stars mit allerhand Archivmaterial und in wechselnden Kostümierungen durch die Jahre reisten und nicht nur an Anekdoten aus ihrer Bandgeschichte erinnerten, sondern auch auf historische Ereignisse zurückblickten.

Obwohl der 40-jährige Schlagerstar mit witzigen Kommentaren und tollen Musikeinlagen für stimmige Unterhaltung sorgte, scheint er selbst nicht ganz so zufrieden mit seinem Moderationsdebüt zu sein. Im Netz übt er gleich mehrfach Selbstkritik. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Schlager: Angelo Kelly moderiert mit Bruder Joey eigene WDR-Show – „Richtig, richtig schlecht“

Ein Muss für Fans der Kelly Family: Mit „Wann war das noch?“ läuteten Angelo und Joey Kelly das neue Jahr ganz im Zeichen der musikalischsten Großfamilie der Welt ein – und unterhielten dank eines abwechslungsreichen Konzepts über anderthalb Stunden auf hohem Niveau. Doch Angelo Kelly schienen vor der Ausstrahlung starke Selbstzweifel zu plagen.

„Heute endet offiziell meine Karriere“, schrieb der „An Angel“-Sänger unter einen Instagram-Post seines Bruders Joey, der die WDR-Sendung – ganz selbstbewusst – seinen Followern richtig schmackhaft machte. Doch auch auf seinen eigenen Kanal bewies Angelo Kelly, dass er sich seines Moderationsdebüts nicht ganz so sicher war, wie sein neun Jahre älterer Bruder. „Wenn ihr was braucht zum Schauen heute und das Jahr so richtig schlecht anfangen wollt, dann schaltet heute Abend den WDR ein“, erklärte er in seinen Neujahrsgrüßen am 1. Januar 2022.

„Ich glaube, es wird richtig, richtig schlecht“, fügte er beschämt grinsend hinzu. Die Sendung selbst wurde inzwischen ausgestrahlt und ist auch in der ARD-Mediathek abrufbar. Für Angelo Kelly gab es damit schnell Entwarnung: In zahlreichen Kommentaren zeigte sich nämlich, dass den Zuschauern die neue Sendung durchaus gefallen hat. Welch ein Glück! *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.