Neu-Rocker Heino hat „Lunte gerochen“

+
Heino will jetzt als Rockstar durchstarten.

Hamburg - Nach dem Erfolg seines ersten Rock-Albums hat Heino Blut geleckt. Der Schlagerstar arbeitet eifrig an der Fortsetzung seiner Rockerkarriere - und die Pläne reichen weit in die Zukunft.

Schlagerstar Heino (74) fühlt sich wohl als Neu-Rocker. Wenn sein nächstes Werk so einschlage wie seine Nummer eins „Mit freundlichen Grüßen“, dann setze er seine Rockerkarriere fort, sagte er der Bild-Zeitung in Hamburg, wo Heino am 1. Juni seine Tour startet. Der Sänger hatte nach seinem Chartstürmer bereits neue Rock-Projekte angekündigt. „Ich hab Lunte gerochen und für zwei weitere Alben einen Vertrag“, sagte er der Zeitung, das nächste erscheine 2014. „Und wenn das auch so einschlägt, geht's weiter - ich bin dann 80 und hab immer noch die Lederweste an. Na und!“ Seit dem neuen Erfolg sei er jeden Tag unterwegs. „Aber meine Frau ist ja immer dabei - und wo meine Hannelore ist, ist auch mein Zuhause.“

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.