Sohn war mit dabei

Großer Schock für Schlagerstar Thomas Anders (58): Land Rover brennt im Ibiza-Urlaub komplett aus

Links: Thomas Anders mit Sohn, rechts: das ausgebrannte Wrack des Land Rover Defender
+
Thomas Anders’ Land Rover Defender ist nach dem Brand nur noch ein verkohltes Wrack.

Die Fans von Schlagersänger Thomas Anders machen sich gorße Sorgen: Mitten im Urlaub auf Ibiza brennt sein Land Rover Defender komplett aus. Mit dabei: Sohn Alexander.

Ibiza – „Wir sind unversehrt und ok ....!!!!“, schreibt Thomas Anders (58, bürgerlich: Bernd Weidung) auf seiner Facebook-Seite. Glücklicherweise! Denn er und sein Sohn Alexander (19) haben rechtzeitig im wahrsten Sinne des Wortes Lunte gerochen und sind raus aus dem Wagen. Kaum auszumalen, was noch hätte passieren können! Dazu postet der ehemalige „Modern Talking“-Sänger und heutige Duett-Partner von Florian Silbereisen (39) zahlreiche schockierende Bilder, die das Ausmaß der Verwüstung zeigen.

Dann beginnt er zu erzählen: „Auf unserer Vater-Sohn-Tour fing plötzlich die Motorhaube unseres Geländewagens heftig an zu qualmen. Es stank unangenehm im Fahrerraum und das Gaspedal ließ sich auch nur noch durchtreten … nichts ging mehr. Geistesgegenwärtig ließen wir den Wagen von der Fahrbahn rechts ausrollen und verließen das bereits heftig qualmende Auto schnellstmöglich. Das Auto stand innerhalb weniger Minuten in Flammen und wir mussten zusehen, wie unser Auto vor unseren Augen bis auf die Grundkarosserie niederbrannte.“ Wie es dann weiterging und was die Fans von Schlagerstar Thomas Anders dazu meinen, dazu gibt es hier mehr*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.