Schlagerstar Vanessa Mai ist verlobt

+
Vanessa Mai und ihr Freund Andreas Ferber kommen haben sich verlobt. Foto: Jens Kalaene

Berlin (dpa) - Schlagersängerin Vanessa Mai (23, "Wolke 7") und ihr Manager und Freund Andreas Ferber (32) haben sich im Mallorca-Urlaub verlobt. "Wir saßen am Swimmingpool und haben Gin Tonic getrunken, Musik gehört und gefaulenzt.

Andreas hatte die ganze Zeit einen schicken Sonnenhut auf", sagte Mai der "Bild"-Zeitung (Donnerstag). Dann habe er den Hut abgenommen. "Er hatte eine Schatulle darunter verborgen. Die gab er mir, und da war der Ring drin. Ich wusste sofort, was das bedeutete: Wir sind verlobt!"

Die Jurorin der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" und der Stiefsohn von Sängerin Andrea Berg (49) lernten sich dem Bericht zufolge 2012 kennen. "Andreas ist mein Seelenmensch geworden. Wir sind ein Liebespaar, das nicht einfach so nebeneinander herlebt. Wir reden viel, diskutieren, haben keine Geheimnisse voreinander", sagte Mai. Einen Hochzeitstermin gebe es noch nicht. 

Die ehemalige Mediengestalterin ist Frontfrau der Band Wolkenfrei und für viele der neue Stern am Schlagerhimmel. Ihr Album "Wachgeküsst" platzierte sich in diesem Sommer in den Top Ten der deutschen Charts. Ab Januar ist Mai bei RTL als "DSDS"-Jurorin zu sehen.

Bericht auf Bild+

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.