Schlechte Zeiten bei GZSZ

+
GZSZ-Stars wie Felix von Jascheroff (l-r), Anne Menden oder Wolfgang Bahro locken derzeit weniger Fans vor die Bildschirme als früher

Köln - Die dienstälteste deutsche Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ kämpft mit Problemen: Stars steigen aus, Fans sind sauer, die Quote ist im Sinkflug.

„Es nervt langsam, dass die guten Schauspieler alle aussteigen. Für mich gibt es keinen guten Grund mehr, GZSZ zu schauen. Alle sind sie weg: erst Franzi, dann Paula, dann Tim, dann Henrik, jetzt Daniel und Caro … Was ist denn los bei euch?“, schimpft der Gute Zeiten, schlechte Zeiten-Fan mit dem Namen „Freakofthenight“ auf der Website www.gzsz.de.

Lesen Sie auch:

GZSZ: Jetzt kommt Annemarie

Schlechte Zeiten für die RTL-Serie: Der Schauspielerschwund der vergangenen Monate – zuletzt stiegen das Urgestein Hans Christiani und die schöne Blonde Jessica Ginkel aus – verärgert das treue Publikum, wie aus dem Internetportal der Daily Soap zu entnehmen ist.

Die Einschaltquoten befinden sich zudem auch auf Talfahrt: 3,89 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 22 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen) schalteten durchschnittlich von September 2007 bis Mai 2008 GZSZ ein. In diesem Jahr sind es seit der ersten Juliwoche nur noch 3,09 Millionen Fans. Nicht selten schauen jetzt sogar weniger als drei Millionen Menschen die Alltagsprobleme rund um die Berliner Jugendlichen.

Dabei galt die dienstälteste Daily Soap, die seit 1992 von montags bis freitags läuft, als erfolgreichste Serie ihres Genres und bei RTL als Dauerbrenner schlechthin. Egal, wie es dem Rest des Programms ging, GZSZ hatte stets gute Zeiten und gleichbleibende Zuschauerzahlen.

Aus den Zuschriften der Internet-User ist zu entnehmen, dass den Teenies das Aussteigen ihrer TV-Lieblinge ziemlich ans Herz geht. Tatsächlich gab es einen vergleichbaren Schauspielerschwund nur im Jahr 2002. Auch Serien-Star Susan Sideropoulos schafft es nicht, das junge Publikum zu begeistern. Die Blondine kann die Krise von Gute Zeiten, schlechte Zeiten selbst nicht wirklich begreifen: „Ich finde, GZSZ ist mit den Jahren immer besser geworden“, sagte die Verena-Darstellerin in einem Interview mit der TV-Zeitschrift Gong. Das junge Publikum sieht das offensichtlich anders … Und RTL beteuert, dass ein Ende der Serie noch lange nicht in Sicht ist.

Tina Layes

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.