Beliebte KiKa-Sendung

„Schloss Einstein“ bekommt Zuwachs: Diese Mama eines TV-Stars wird Internats-Chefin

Die Schauspielerei liegt den Schweighöfers anscheinend im Blut. Nach der Mega-Karriere von Matthias Schweighöfer, tritt seine Mutter nun ein weiteres Mal in seine Fußstapfen. 

Erfurt - Matthias Schweighöfers Mutter, Gitta Schweighöfer, wird Internatsdirektorin von „Schloss Einstein“. Bei den aktuellen Dreharbeiten für die mittlerweile 22. Staffel der Kinder- und Jugendserie des Kinderkanals von ARD und ZDF (KiKA) steht die 64-Jährige vor der Kamera, wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) am Dienstag mitteilte.

Noch bis Ende November soll in Erfurt und Umgebung gedreht werden. Im kommenden Jahr sollen die neuen Episoden dann zu sehen sein. In der neuen Staffel wird das Internat mit einem Sportgymnasium zusammengelegt. Schweighöfer muss sich als Schulleiterin mit dem von Ill-Young Kim („Nightwash“) gespielten Gymnasiumsdirektor zusammentun, um die Schüler zu beruhigen.

Der KiKA zeigt die Serie über die Schüler und Lehrer des fiktiven Internats „Schloss Einstein“ seit 1998. 

Gitta Schweighöfer hatte bereits Rollen in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Pfarrer Braun“ und mehreren Filmen ihres Sohnes.

Sohn Matthias Schweighöfer startete erst im Mai mit der zweiten Staffel seiner Amazon-Serie.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Britta Pedersen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.