Schmidt-Schaller: Geheimnis um Name ihrer Tochter

+
Petra Schmidt-Schaller ist am 1. August Mutter geworden

München - Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller (“Ein fliehendes Pferd“) hat am 1. August eine Tochter zur Welt gebracht. Der Name ist noch ein Geheimnis, doch sie hat bereits einen Hinweis gegeben.

Petra Schmidt-Schaller genießt ihre Rolle als Mutter. “Ich bin am 1. August diesen Jahres glückliche Mama eines Mädchens geworden“, sagte die 31-Jährige im dapd-Interview in München. Entbunden habe sie in einem Geburtshaus in Berlin. Über den Namen ihrer Tochter wollte sie nur so viel verraten: “Es ist ein klassischer Name und bedeutet 'die Kämpferin'.“

Das Mädchen sei ein absolutes Wunschkind. “Letztendlich hat mich meine tolle Filmtochter, Amber Bongard, aus meinem aktuellen Kinofilm “Sommer in Orange“, bei den Dreharbeiten im letzten Jahr in meiner Entscheidung bestärkt, Mama zu werden.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.