Schock für Fans

Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert

+
Menderes im Jahr 2016 in Berlin.

Drama um DSDS-Dauerkandidat Menderes Bağcı: Der 33-jährige Entertainer musste vor einigen Tagen notoperiert werden. Es soll sogar Lebensgefahr bestanden haben.

Köln - Schocknachricht für Menderes-Fans: Der Dauerkandidat der RTL-Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) musste vor wenigen Tagen notoperiert werden. Der 33-Jährige soll sogar in Lebensgefahr gewesen sein. Das berichtet die BILD-Zeitung und beruft sich auf eigenen Informationen.

Mit heftigen Schmerzen und Übelkeit sei Menderes demnach vor einigen Tagen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Diagnose: akute Blinddarmentzündung. Während der Operation stellte sich heraus, dass sich die Entzündung bereits auf den Dünndarm ausgeweitet hatte, weshalb zwei Mal ein 20 Zentimeter langes Stück entfernt werden musste, so BILD

Vier Stunden habe die Notoperation gedauert, außerdem hätte für Menderes Lebensgefahr bestanden, heißt es in dem Bericht weiter. „Den Eingriff kann ich bestätigen. Menderes liegt nun zur Beobachtung im Krankenhaus“, wird sein Manager Engin Komert zitiert.

Vor allem RTL-Zuschauer dürften Menderes Bağcı (33) aus zahlreichen DSDS-Staffeln kennen. Der 33-Jährige wurde durch seine wiederkehrende Teilnahme an der Castingshow bekannt.  Seit 2002 war Menderes Dauergast bei DSDS und trat insgesamt geschlagene elf Mal als Kandidat an.

RTL will seine bekannte Casting-Show künftig komplett umkrempeln. Für die neue DSDS-Staffel im Jahr 2018 sind zahlreiche Neuerungen geplant.

va

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.