Trauriges Geständnis auf Twitter

Schock-Enthüllung: Evan Rachel Wood wurde vergewaltigt

+
In Form eines Briefes ging Evan Rachel Wood mit ihrem traurigen Geheimnis an die Öffentlichkeit. 

Hollywood - Schauspielerin Evan Rachel Wood (29) schockte am Montag ihre Fans auf Twitter: Sie veröffentlichte einen Brief, in dem sie berichtet, wie sie zwei Mal vergewaltigt wurde. 

US-Serienstar Evan Rachel Wood ist mit einer schlimmen Erfahrung an die Öffentlichkeit gegangen: In einem am Montag auf Twitter geposteten Brief berichtete die 29-Jährige, die in der erfolgreichen Science-Fiction-Serie "Westworld" spielt, von zwei Vergewaltigungen, deren Opfer sie vor Jahren geworden sei. 

Der Täter sei in einem Fall ihr damaliger Partner gewesen, im zweiten Fall dann ein Barbesitzer. Die Erfahrungen hätten auch eine Rolle bei ihrem Suizidversuch im Alter von 22 Jahren gespielt, schrieb sie. 

"Beim ersten Mal war ich mir nicht sicher, ob die Tat, wenn sie von einem Partner begangen wird, tatsächlich eine Vergewaltigung ist", schrieb die Schauspielerin. "Beim zweiten Mal dachte ich, dass es meine Schuld war und dass ich mich hätte wehren sollen, aber ich hatte Angst." 

Inzwischen sei ihr aber klar geworden, dass sie nicht schweigen dürfe. Deswegen gehe sie mit ihren Erfahrungen auch an die Öffentlichkeit. Zwar sei ihr Leben glücklich, aber wegen der Gewalterfahrung sei sie selbst "immer noch nicht okay". In der HBO-Serie "Westworld" spielt Wood die Rolle der Dolores - eine Frau, die vergewaltigt wurde.

Am Dienstag kündigte die Schauspielerin auf Twitter an, dass sie erstmal eine Pause von Social Media brauche. „Danke für all eure Unterstützung“, schreibt sie. „Ihr seid nicht allein“. 

AFP/sb

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.