Schöne Königin am Herzen operiert

+
Königin Rania von Jordanien

Amman - Königin Rania von Jordanien (40) ist in einem New Yorker Krankenhaus am Herzen operiert worden. Ihr gehe es gut und sie sei guter Dinge, berichtet die jordanische Nachrichtenagentur Petra.

Ende dieser Woche soll die Ehefrau von König Abdullah II. nach Jordanien zurückkehren. Königin Rania habe sich zu dem Eingriff entschlossen, weil sie unter Herzrhythmusstörungen litt, hieß es.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

In der Erklärung des jordanischen Hofes wurde betont, dass der König nach der UN-Generalversammlung mit seiner Frau in New York geblieben sei, um ihr während der Behandlung beizustehen. Das Paar ist seit 1993 verheiratet und hat vier Kinder. Die für ihr politisches Engagement und ihre Schönheit bekannte Königin von Jordanien ist gebürtige Palästinenserin. Sie ist an internationalen Hilfsprojekten und Bildungs-Initiativen in Jordanien beteiligt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.