Das schönste Trost-Geschenk für Wolfgang Joop

+
Modedesigner Wolfgang Joop

Potsdam - Glück und Trauer liegen manchmal so eng beieinander. So wie jetzt bei Mode-Schöpfer Wolfgang Joop: Vor zwei Wochen starb seine Mutter, jetzt kann der Designer wieder strahlen...

Zwei Wochen nach dem Tod seiner Mutter ist der Modedesigner Wolfgang Joop (65) Opa von Zwillingen geworden. Das bestätigte der Pressesprecher seiner Potsdamer Firma Wunderkind, Oliver Jacobs, am Freitag.

Wie die “Bild“-Zeitung berichtete, brachte Joops Tochter Florentine (37) am Donnerstag die Kinder Helena und Friedrich zur Welt. “Beide Babys und die Mutter sind wohlauf“, zitierte das Blatt den Modemacher. “Nach dem Tod meiner Mutter sind die Kinder das schönste Trost-Geschenk.“

Joop hat bereits zwei Enkel von seiner Tochter Jette (42). Er kam dem Zeitungsbericht zufolge mit seiner Ex-Frau Karin Joop-Metz noch am Donnerstag ins Berliner Virchow-Klinikum, um die Zwillinge zu begrüßen. Auch Jette Joop und ihr Mann Christian Elsen (43) besuchten die neue Familie.

Vater der Babys ist Florentines Mann, der Koch und Restaurantbetreiber Heinrich Beckmann (38). Joops Mutter Charlotte, eine dominierende Figur in seinem Leben, war Anfang Mai im Alter von 94 Jahren gestorben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.