Schreinemakers heiratet zum dritten Mal

+
Margarethe Schreinemarkers hat den zwölf Jahre jüngeren TV-Produzenten Jean-Mari Maus geheiratet.

Berlin - Sie hat "Ja" gesagt - zum dritten Mal: Die ehemalige TV-Moderatorin Margarethe Schreinemakers hat nochmal geheiratet.

„Es wurde Zeit!“, sagte die 54-Jährige der „Bild“-Zeitung. „Es fühlt sich irre gut an, meinen Traummann und beherzten Lebensretter zu heiraten.“

Schreinemakers und der zwölf Jahre jüngere TV-Produzent Jean-Marie Maus gaben sich am Samstag im belgischen Eupen das Jawort. Ihr Partner hatte ihr im März 2009 per Herzdruckmassage das Leben gerettet, als sie beim Joggen zusammengebrochen war.

„Nur drei Prozent der Betroffenen überleben das“, sagte Schreinemakers weiter. „Ich hatte ein tiefes Bedürfnis, diesen Mann danach zu heiraten. Und er hat das genauso gespürt wie ich. Wir haben schon oft darüber gesprochen, nun haben wir es getan.“

Die Moderatorin war zuvor mit Entertainer Jürgen von der Lippe und dem Rechtsanwalt Werner Klumpe verheiratet. Aus der Ehe mit Klumpe gingen zwei Söhne hervor. Schreinemakers wurde im TV vor allem durch ihre Magazine „Schreinemakers live“ und „Schreinemakers TV“ auf Sat.1 und RTL bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.