Schwanger oder nicht? - Sarkozys Carla schweigt

+
Carlo mit Nicolas Sarkozy  (Archivfoto)

Paris - Stimmen die Gerüchte über eine Schwangerschaft oder nicht? Frankreichs First Lady Carla Bruni-Sarkozy will darüber vorerst keine Auskunft geben.

“In diesem Fall halte ich meinen Mund“, sagte sie Lesern der französischen Tageszeitung “Le Parisien“ (Montag) in einem Interview. Grund sei nicht Geheimniskrämerei oder Arroganz, sondern vor allem der Schutz der Arbeit ihres Mannes.

“Von Frau zu Frau würde ich gerne über mein Familienleben und meine persönlichen Träume reden“, gab das ehemalige Topmodel zu. “Ich bin ein großes Plappermaul.“ Zudem glaube sie nicht, dass die Franzosen das Thema wirklich so interessiere. “Sie haben so viele eigene Sorgen“, sagte die 43-Jährige.

“Wenn kein Mikrofon da war, hat sie nicht dementiert“, zitierte der “Parisien“ allerdings darüber hinaus einen Leser, der bei der Interviewrunde dabei war. Jedes Mal, wenn ein Fotograf sich genähert habe, habe sie ihr kleines Bäuchlein hinter ihrer Stola versteckt. “Sie hat allen Grund vorsichtig zu sein“, kommentierte der Leser. Mit 43 Jahren sei eine Schwangerschaft immer fragil.

In die Welt gesetzt hat die Gerüchte diesmal das französische Klatschmagazin “Closer“, das einen genauen Einblick ins Privatleben der Première Dame haben will. Die Information über die Schwangerschaft stamme von “einer dem Paar sehr nahestehenden Quelle“, schrieb das Blatt in seiner vorherigen Ausgabe. Der Geburtstermin solle “um den Oktober herum“ sein.

Frauenpower: Die mächtigsten Damen der Welt laut Forbes-Liste

Das US-Magazin Forbes hat eine neue Liste der mächtigsten Frauen der Welt veröffentlicht. Auf Platz 1 liegt First Lady Michelle Obama (links). Auch Carla Bruni-Sarkozy (r.) ist dabei, allerdings weit abgeschlagen. Klicken Sie sich durch. © AP
2. Platz: Irene Rosenfeld © AP
3. Platz: Oprah Winfrey © dpa
4. Platz: Angela Merkel © dpa
5. Platz: Hillary Clinton © dpa
6. Platz: Indra Nooyi © dpa
7. Platz: Lady Gaga © dpa
8. Platz: Gail Kelly © dpa
9. Platz: Beyoncé Knowles © dpa
10. Platz: Ellen DeGeneres © dpa
11. Platz: Nancy Pelosi © dpa
Nun noch einige ausgewählte bekannte Namen. 15. Platz: Sheila Bair © AP
16. Platz: Sarah Palin © dpa
21. Platz: Angelina Jolie © dpa
29. Platz: Madonna © dpa
35. Platz: Carla Bruni-Sarkozy © dpa
39. Platz: Heidi Klum © dpa
41. Platz: Queen Elizabeth II © dpa
45. Platz: Sarah Jessica Parker © AP
55. Platz: Serena Williams © dpa
60. Platz: Venus Williams © dpa

Im Elysée-Palast hat man genau mitgezählt. “Das ist das achte Mal in den vergangenen Monaten, dass man ihre Schwangerschaft ankündigt“, hieß es nach einem Bericht des “Parisien“ aus der direkten Umgebung von Carla Sarkozy zu den neuesten Gerüchten. Carlas Mutter Marisa Bruni-Tedeschi dementierte der Online-Ausgabe des Magazins “Le Point“ zufolge Berichte über andere Umstände ihrer Tochter.

Die Sängerin hat aus ihrem Kinderwunsch nie ein Geheimnis gemacht und auch eine Adoption nicht ausgeschlossen. Sollte ihr Wunsch eines Tages in Erfüllung gehen, wäre es ihr zweites und Nicolas Sarkozys (56) viertes Kind.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.