Schwangere Boxerin Ali auf dem Laufsteg

+
Muhammad Alis Tochter Laila (33) zeigt sich ganz in rot und mit Babybauch für einen guten Zweck auf dem Laufsteg.

New York - Statt Sporthemd und durchtrainiertem Körper Abendrobe und Babybauch: Die hochschwangere Boxerin Laila Ali, Tochter von Boxlegende Muhammad Ali, hat in Manhattan Mode vorgeführt.

Muhammad Alis Tochter Laila (33) zeigt sich mit Babybauch für einen guten Zweck.

Zu Beginn der New Yorker Fashion Week lief sie am Mittwochabend (Ortszeit) im strahlend roten Abendkleid an Prominenten und Fotografen vorbei. Ihren Babybauch präsentierte die 33-Jährige stolz dem Publikum. Laila Ali ist eine von etlichen Prominenten, die in New York zugunsten der Herzvorsorge für Frauen auf den Laufsteg steigen. Vor Beginn der Frühjahrsschauen zeigten sich viele Schauspielerinnen, Models und Sängerinnen ganz in Rot, natürlich ohne Gage. Schauspielerin Denise Richards kam in einem Kleid im Stile der Siebziger, ihre Kollegin Linda Gray (“Dallas“), inzwischen 70, trug eine schulterfreie Robe.

Ex-Playmate Dita von Teese zeigte sich natürlich figurbetont, die Sängerin Patti LaBelle etwas legerer. Beim Auftritt des brasilianischen Models Camila Alves war ein Mann im Publikum besonders stolz: Matthew McConaughey, Hollywoodstar, Frauenschwarm - und seit vier Jahren mit Alves zusammen. Beide haben zusammen zwei Kinder.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.