Herzogin scheut Öffentlichkeit

Schwangere Kate feiert Geburtstag privat

+
Prinz William und seine schwangere Frau Kate - den 31. Geburtag der werdenden Mutter feierte das royale Paar ganz privat. 

London - Schon länger wurde die schwangere Herzogin Kate nicht in der Öffentlichkeit gesehen - und auch an ihrem 31. Geburtstag am Mittwoch sind sie und ihr Mann Prinz William (30) unter sich geblieben.

Kate werde ihren Ehrentag „privat“ begehen, hatte es vom Palast geheißen. Ob sie mit William in ihrem Cottage auf der walisischen Insel Anglesey war, oder aber in ihrer derzeitigen Übergangs-Wohnung im Londoner Kensington Palast, war unklar. Das erste Kind des Paares wird vermutlich im Sommer zur Welt kommen, Kate soll etwa in der 12. Woche sein.

Video von Kate Middletons Musical-Rolle aufgetaucht

Die Schwangerschaft war Anfang Dezember bekannt geworden, weil Kate mit schwerer Übelkeit ins Krankenhaus musste. Seitdem wurde sie nur selten öffentlich gesehen.

Queen Elizabeth II.: Spekulationen um Abdankung

dpa

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.