Baby-Name bleibt noch geheim

Michelle: "Vielleicht wissen wir das erst im Kreißsaal"

+
TV-Moderatorin Michelle Hunziker will den Namen für ihre Tochter, die im Oktober zur Welt kommen soll, nicht verraten. „Lassen Sie uns doch wenigstens diese eine Überraschung.“

Berlin - TV-Moderatorin Michelle Hunziker will den Namen für ihre Tochter, die im Oktober zur Welt kommen soll, nicht verraten. „Lassen Sie uns doch wenigstens diese eine Überraschung.“

Das sagte die Schweizerin der „Bild am Sonntag“. „Vielleicht wissen wir das erst im Kreißsaal, wenn wir zum ersten Mal in die Augen unserer Tochter sehen.“ Das Kind wolle sie in Italien zur Welt bringen. „Und ich hoffe, es wird eine natürliche Geburt“, sagte die frühere „Wetten, dass..?“-Co-Moderatorin.

Ihr Verlobter Tomaso Trussardi habe sich noch nicht an den Trubel gewöhnt, mit ihr zusammen zu sein. „Er steht immer ganz steif da, wenn er nach einem Autogramm oder einem Foto gefragt wird.“ Mit ihrer Schwiegermutter Maria Luisa Trussardi verstehe sie sich gut: „Es wurde berichtet, dass es zwischen uns eine Art Rivalität gäbe, aber das ist totaler Unsinn. Im Gegenteil. Wir mögen uns sehr. Sie und meine Mutter werden wundervolle Omis sein.

Bilder: Sexy Michelle Hunziker

Bilder: Sexy Michelle Hunziker

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.