Kate erwartet zweites Baby

Prinz Charles wünscht sich eine Enkeltochter

+
Prinz Charles freut sich auf sein zweites Enkelkind.

London - Herzogin Kate ist schwanger - und Opa Prinz Charles ganz aus dem Häuschen. Der Vater von William sprach über das Babyglück und verriet, dass er sich diesmal ein Mädchen wünscht.

Prinz Charles (65) freut sich, wieder Opa zu werden. Bei einem Besuch in Bermondsey im Süden von London wurde der britische Thronfolger prompt auf die Schwangerschaft seiner Schwiegertochter angesprochen - und schwärmte: „Ich bin es zwar schon. Aber es ist wunderbar, noch einmal Großvater zu werden." Ob William und Kate ein Mädchen oder einen Jungen erwarten, ist noch nicht bekannt. Geht es aber nach Opa Charles, steht fest: "Ich freue mich darauf - aber ich hoffe, diesmal wird es ein Mädchen.“

Charles' Sohn Prinz William (32) und seine gleichaltrige Frau Kate hatten am Montag mitteilen lassen, dass sie nach ihrem ersten Kind George (1) wieder Nachwuchs erwarten. Wie bereits während ihrer ersten Schwangerschaft, leidet die Herzogin auch jetzt wieder an starker Übelkeit. Sie lässt sich im Kensington Palast, der Londoner Residenz des Paares, behandeln.

England rastet aus: Das Royal-Baby-Fieber

England rastet aus: das Royal-Baby-Fieber

dpa/msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.