Wetten, dass..?

Schwangere Kate: Werden es Zwillinge?

+
Die Zeitungen kennen nur ein Thema

London - Kaum ist Herzogin Kate offiziell schwanger, schießen die Spekulationen über den Nachwuchs im Hause Windsor ins Kraut. Über jedes Detail werden Wetten angenommen. 

Nachdem sich die Vermutung verbreitet hatte, die extreme Schwangerschaftsübelkeit der Herzogin könnte auf Zwillinge hindeuten, schnellten am Dienstag bei den Buchmachern die Wetten dazu in die Höhe. Beim Anbieter William Hill etwa war der Erlös aus einem richtigen Tipp auf Zwillinge deutlich geringer als noch am Abend vorher angegeben. „Kates Zustand ist scheinbar sehr typisch bei Müttern, die Zwillinge erwarten, deshalb mussten wir den Preis anpassen“, sagte ein Sprecher.

In den ersten zwölf Stunden nach der Bekanntgabe der Schwangerschaft setzten sich bei der Namenswahl Victoria und George an die Spitze. Bei der Frage nach natürlicher Geburt oder Kaiserschnitt tippen die meisten auf den natürlichen Weg. Selbst auf das Geburtsgewicht, die Haarfarbe und darauf, welche Zeitung die ersten Exklusiv-Fotos des Kindes bekommen wird, können Wetten abgegeben werden.

dpa

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.