Schwarzenegger (65): Kein Schluss mit "Äkschn"

+
Arnie (65) macht auch in einem neuesten Film "Last Stand" wieder "Äkschn"

München - Schauspieler Arnold Schwarzenegger ist mittlerweile 65, für die Rolle eines Actionhelden hält er sich jedoch keineswegs für zu alt - auch wenn's manchmal wehtut.

„Alt heißt ja nicht schlecht, solange man glaubwürdig ist“, sagte der 65-Jährige der Zeitschrift „TV Spielfilm“ laut Vorabbericht vom Freitag. Bei Verletzungen, die er sich bei Actionszenen zuziehe, spüre er zwar inzwischen sein Alter. „Aber der Schmerz geht vorbei. Was auf der Leinwand ist, bleibt.“ Er wolle deshalb auch künftig Filme drehen. „Ich kann am besten relaxen, wenn ich arbeite. Und das Wort 'Ruhestand' kommt in meinem Wortschatz nicht vor!“

Schwarzenegger ist ab 31. Januar in dem Kinofilm „Last Stand“ zu sehen. Er spielt einen Sheriff, der in eine US-Grenzstadt versetzt wird und es dort mit dem mexikanischen Drogenkartell zu tun bekommt.

dapd

Schwarzenegger-Museum eröffnet - die Bilder

Schwarzenegger-Museum eröffnet - die Bilder

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.