„Gouvernator“ Schwarzenegger mahnt seine Frau ab

+
Geht mit seiner Ehefrau Maria Shriver hart ins Gericht: „Gouvernator“ Arnold Schwarzenegger

Sacramento - Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger muss seine Ehefrau Maria Shriver zur Einhaltung des Handyverbots am Steuer ermahnen. Er kündigt „rasche Schritte“ an.

Die Celebrity-Website TMZ.com veröffentlichte am Dienstag zwei Fotos, auf denen Shriver während der Autofahrt ihr Handy ans Ohr hält. Schwarzenegger bedankte sich in seinem Twitter-Feed bei TMZ.com-Gründer Harvey Levin dafür, “mich auf ihre (Shrivers) Verstöße aufmerksam gemacht“ zu haben und kündigte “rasche Schritte“ an.

Der Sprecher des Gouverneurs, Aaron McLear, sagte, Schwarzenegger werde seine Frau bitten, beim Autofahren nicht zu telefonieren. TMZ.com veröffentlichte später ein laut Website am Dienstag aufgenommenes Video, in dem Shriver erneut während einer Autofahrt ihr Handy am Ohr hat. Wäre sie jedes Mal von der Polizei erwischt worden, hätte sie ein Bußgeld von insgesamt etwa 300 Dollar zahlen müssen.

Schwarzenegger hatte in der Vergangenheit das seit Juli vergangenen Jahres geltende Handyverbot gelobt und erklärt, wenn seine damals 16-jährige Tochter dagegen verstoße, “wird sie den Bus nehmen“.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.