Der Twitter-Streit nimmt kein Ende

Schwarzenegger über Trump: “Er hat sich in mich verliebt“

+
Der Republikaner Arnold Schwarzenegger galt schon während des schmutzigen US-Präsidentschaftswahlkampfs als einer der größten innerparteilichen Trump-Kritiker.

Los Angeles - Der ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger verpasst aktuell keine Gelegenheit, um dem US-Präsidenten Donald Trump eins auszuwischen. Jetzt stellte er eine ungeheuerliche These auf.

Nächste Runde im Twitter-Duell zwischen dem Präsidenten und dem Governator. Arnold Schwarzenegger glaubt, nun herausgefunden zu haben, warum Donald Trump von ihm wie besessen ist. In einer amerikanischen Radioshow des Senders „Sirius XM“erklärte er: „Ich glaube, er hat sich in mich verliebt.“ Moderator Michael Smerconish klang eher ungläubig: „Sie glauben wirklich, dass das der Grund ist?“ Arnie mit ernstem Ton: „Ja, ich glaube das.“ 

Ein monatelanger Schlagabtausch - und trotzdem ist kein Ende in Sicht

Seit Monaten hatte Trump immer wieder Schwarzenegger auf Twitter attackiert. Dafür, dass Arnie nicht für ihn gestimmt hatte und dass er als Nachfolger seiner Reality-Show „Celebrity Apprentice“ niedrigere Einschaltquoten hatte. Als Arnie zuletzt Trump die Schuld gab, dass er aus der Show nach nur einer Staffel ausgestiegen war („Das Land ist gespalten und die Show ist deswegen in diese Dynamik hineingeraten“), folgte prompt dessen Retourkutschen-Tweet: „Schwarzenegger wurde wegen seiner schlechten, peinlichen Einschaltquoten gefeuert.“

Der twitterte prompt zurück: „Du solltest Dir vielleicht einen neuen Gag-Schreiber und einen Fakten-Checker zulegen.

Mann darf also gespannt sein, wie Trump nun auf jene neue, äußerst gewagte Provokation reagiert. Denn noch hat sich der Präsident, der bekanntlich endlose Stunden auf dem sozialen Netzwerk Twitter verbringen kann, noch nicht zu Schwarzeneggers Seitenhieb geäußert.

Dierk Sindermann

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.