Schweden stehen auf Wurst-Eis

Karlstad (dpa) - Die Eis-Lust der Schweden treibt herzhafte Blüten: Ein Café in der Provinz Värmland hat aus einer Leibspeise der Skandinavier einen Eisbecher kreiert, der Fleischfans das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen dürfte.

Dort kann man nämlich in diesem Sommer "Korv med potatismos" - Wurst mit Kartoffelpüree - aus Sahneeis bestellen. "Betrügt das Auge mit dem Geschmack von Kuchenteig-, Whiskey- und Birneneis", heißt es in der Speisekarte. Buttercreme-Senf, Himbeersaucen-Ketchup und Schokoraspel-Zwiebeln machen den schwedischen Hot-Dog-Look perfekt.

"Trends kommen und gehen, aber der Wurstkiosk bleibt!", sagt man in Värmland - auch wenn viele inzwischen Pizzerien weichen mussten. Beruhigend also, dass wenigstens das Karlstader Café noch Wurst statt Spaghetti(-Eis) serviert. "Smaklig Måltid!" - Guten Appetit!

Eis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.