Geistergläubige Monarchin

Schwedens Königin Silvia: Auf unserem Schloss spukt es

+
Königin Silvia von Schweden.

Stockholm - Was ein richtiges Schloss ist, hat auch Geister. Schloss Drottningholm, der Wohnsitz von Schwedens Königspaar, macht da keine Ausnahme. Davon ist zumindest Königin Silvia (73) überzeugt.

"Es gibt hier kleine Freunde, Geister", berichtet die gebürtige Heidelbergerin in der schwedischen TV-Dokumentation „Schloss Drottningholm - ein königliches Heim“, die am Donnerstag im Sender SVT ausgestrahlt werden sollte. "Sie sind alle sehr freundlich, aber manchmal spürt man eben, dass man nicht vollständig alleine ist", fügte sie mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht hinzu.

Grund zur Beunruhigung sieht die Monarchin, die sich gerade von einem Schwächeanfall erholt hat, nicht: "Es ist sehr aufregend, aber man bekommt keine Angst."

Silvias Schwägerin Prinzessin Christina stützte die Schilderung der Monarchin. "Es gibt sehr viel Energie in diesem Haus, und es wäre sonderbar, wenn diese nicht in Erscheinungen zu Tage träte", sagte sie. Es gebe viele Geschichten über Geister in alten Häusern, fügte sie hinzu.

Ein Ausschnitt aus der Dokumentation war zuvor online bei der Boulevardzeitung „Aftonbladet“ zu sehen. Schloss Drottningholm wurde im 17. Jahrhundert erbaut.

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.