Schwedens Thronfolgerin

Prinzessin Victoria: Unfall beim Skifahren

+
Schweden Prinzessin Victoria hat sich im Skiunfall verletzt.

Stockholm - Schwedens Kronprinzessin Victoria (36) hat sich beim Skiurlaub mit ihrer Familie eine Verletzung am Fuß zugezogen.

Der Prinzessin gehe es aber gut, sagte eine Sprecherin des Königshauses der Nachrichtenagentur dpa. „Es war sehr undramatisch.“ Sie sei am Montag auf der Piste gefallen und habe ein Krankenhaus in der Schweiz besuchen müssen, um den Fuß röntgen zu lassen. Es sei aber nichts gebrochen. Laut italienischen Medien hat sich Victoria lediglich den Knöchel verstaucht. Welche Mitglieder der königlichen Familie mit der Kronprinzessin im Skiurlaub weilen, verriet die Sprecherin nicht.

Nach dem Unfall wurde Victoria demnach mit einem Privathubschrauber ins nahe Aosta geflogen und von dort in ein Krankenhaus im schweizerischen Genf gebracht, wo die Diagnose gestellt wurde.

Nach Cervinia war Victoria zu einem Kurzurlaub mit ihrem Mann Prinz Daniel und der gemeinsamen Tochter Estelle gereist. Auch ihre Eltern König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia waren bei der Reise dabei.

Erst am Sonntag war bekanntgeworden, dass sich Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher bei einem Skiunfall in Frankreich schwere Verletzungen zugezogen hat. Er schwebte am Montag in Lebensgefahr.

Skiunfälle von Prominenten

Skiunfälle von Prominenten

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.