Mädchen kam in Amerika zur Welt

Schwedische Prinzessin Madeleine ist Mama

+
Zum ersten Mal Eltern: Die schwedische Prinzessin Madeleine und ihr Mann Christopher O'Neill.

Stockholm/New York. Die schwedische Prinzessin Madeleine hat eine Tochter zur Welt gebracht. Das Baby kam um 22.41 Uhr (Ortszeit) in New York zur Welt, wie das Königshaus am Freitagmorgen auf seiner Webseite mitteilte. Mutter und Tochter gehe es gut.

Die jüngere Schwester von Schwedens Kronprinzessin Victoria und ihr Mann, der amerikanische Geschäftsmann Christopher O'Neill, leben in den Vereinigten Staaten.

Die schwedische Presse hatte erst für Ende des Monats mit dem Baby gerechnet. „Man kann nicht planen, wann ein Kind zur Welt kommt“, sagte die Sprecherin des Königshauses. Das Königspaar halte sich noch in Schweden auf. Wann König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia in die USA zu reisen, sei noch nicht klar.

Erste Enkelin des Königspaares ist Estelle, Tochter von Kronprinzessin Victoria und ihrem Mann Prinz Daniel. Sie wird am Sonntag zwei Jahre alt. „Großmutter zu sein ist ein wunderbarer Zustand“, hatte Silvia vor kurzem noch bei einem Besuch in Dresden gesagt.

Prinzessin Madeleine, jüngstes Kind des Königspaars, hatte O'Neill im vergangenen Juni in Stockholm geheiratet. Im September hatten die beiden die Schwangerschaft bekanntgegeben. In New York arbeitet die 31-Jährige für die Stiftung „World Childhood Foundation“ (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.