Schweiger engagiert sich für kranke Kinder

+
Dana Schweiger engagiert sich für die McDonald´s Kinderhilfe.

München/Lübeck - Dana Schweiger, Unternehmerin und Noch-Ehefrau von Schauspieler Til Schweiger , ist neue Schirmherrin des Ronald McDonald Hauses für kranke Kinder und ihre Familien in Lübeck.

Die vierfache Mutter trete die Nachfolge der Schauspielerin Witta Pohl an, die sich von der Eröffnung 1999 bis zu ihrem Tod im April dieses Jahres für die Einrichtung engagiert hatte, teilte die Stiftung McDonald's Kinderhilfe am Freitag in München mit.

Schweiger, die 1997 zusammen mit der Schauspielerin Ursula Karven die Mode- und Kosmetikfirma Bellybutton gründete, engagiert sich bereits für SOS-Kinderdörfer.

Das Lübecker Ronald McDonald Haus wurde 1999 eröffnet. Seither wurden hier nach Angaben der Stiftung mehr als 3400 Familien betreut, deren Kinder in der benachbarten Universitätskinderklinik behandelt werden mussten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.