Scooter feiern Konzert der Superlative

+
Scooter feierten in Hamburg ein deutschlandweit übertragenes Konzert vor 20.000 Fans - und hatten mit Jan Delay noch einen Gast aus einem anderen Musikgenre zu Gast.

Hamburg - Mehr Fans, größere Arena, gewaltiger Sound: Das Techno-Trio Scooter hat am Samstagabend vor 20.000 Fans in Hamburg ein Konzert der Superlative gegeben.

Mit Liedern wie “How Much Is The Fish“, “Maria (I like it loud)“ oder “Hyper Hyper“, viel Pyrotechnik und einer Lasershow verwandelten H.P. Baxxter, Rick J. Jordan und Michael Simon das Fußballstadion des HSV in einen Techno-Tempel. Als Überraschungsgast begeisterte Jan Delay das Publikum.

Chefstyler Jan Delay in Bildern

Chefstyler Jan Delay in Bildern

Aus ganz Deutschland waren die Fans zum einzigen Deutschlandkonzert des Hamburger Trios in diesem Jahr angereist. Das “Stadium Techno Inferno“ wurde zeitgleich in zahlreichen Kinos und über Livestreams im Internet gezeigt. Scooter steht seit 1993 in wechselnder Besetzung auf der Bühne. Ihre Tonträger verkauften sich über 25 Millionen Mal, das 15. Studioalbum soll im August erscheinen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.