Scorpions besuchen deutsches Paralympics-Team in Rio

+
Klaus Meine (M) und Rudolf Schenker (l) im Kreise der Athleten. Foto: Jens Buettner

Die Scorpions sind gerade in Südamerika auf Tournee. Nach einem Konzert in Rio schauten sie auch bei den Paralympics vorbei und waren von der Energie der Sportler begeistert.

Rio de Janeiro (dpa) - Prominenter Auftritt bei den Paralympics: Die Rockgruppe Scorpions hat am späten Sonntagabend (Ortszeit) das Deutsche Haus in Rio de Janeiro besucht und dabei die Leistungen der Behindertensportler gewürdigt.

"Wir haben einen tiefen Respekt davor", sagte Sänger Klaus Meine. "Die Botschaft ist: Egal, was passiert: Lass' dich nicht unterkriegen von deinem Schicksal. Du kannst immer noch etwas Großes in deinem Leben auf den Weg bringen."

Die Scorpions ("Wind of Change") absolvieren zur Zeit eine Tournee in Südamerika. Am Samstagabend traten sie in Rio de Janeiro auf, am Dienstagabend spielen sie in Santiago de Chile. "Musik und Sport - das sind die beiden Themen, die Menschen zusammenbringen", sagte Meine, "und die die Hoffnungen nicht sterben lassen, dass wir eines Tages doch noch alle in einer friedlichen Welt zusammenleben können."

Die Band schaute sich am Sonntagabend im Olympiastadion von Rio auch einige Leichtathletik-Wettbewerbe der Paralympics an. "Das sind tolle Athleten", sagte Meine. "Wir haben gerade einen 200-Meter-Lauf gesehen und gedacht: Wow, das gibt's doch gar nicht, mit welcher Power und Energie die Sportler in diese Wettbewerbe gehen. Es ist fantastisch, was die leisten."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.