Sean "Diddy" Combs ist der Reichste

+
Sean "Diddy" Combs ist der reichste Hip-Hopper

New York - Unter den Hip-Hop-Star ist Sean “Diddy“ Combs (42) der absolute Cash-King. Wie viel der Superstar verdient und wer ihm - mehr oder weniger - dicht auf den Fersen ist:

Mit einem geschätzten Vermögen von 550 Millionen Dollar (420 Millionen Euro) rangiert der Musiker und Unternehmer auf Platz eins der aktuellen “Forbes“-Liste der reichsten Hip-Hop-Stars. Eine Wodka-Firma, verschiedene Modelinien und eine Plattenfirma hätten wesentlich zu Sean Combs' Reichtum beigetragen.

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

Ein erfolgreicher Unternehmer ist auch der Rapper Jay-Z (42), der mit einem Vermögen von 460 Millionen Dollar (350 Millionen Euro) auf Platz zwei landete. Dritter ist Dr. Dre (47), der auf 260 Millionen (200 Mio. Euro) kommt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.