Sean Penn: Auszeichnung für Hilfe in Haiti

+
Sean Penn setzt sich für die Erdbeben-Opfer in Haiti ein.

Port-au-Prince - Weil er sich für die Opfer des Erdbebens in Haiti einsetzt, wird Sean Penn ausgezeichnet. Der Schauspieler wird im kommenden April von einem ganz besonderen Publikum erwartet.

Für seine humanitäre Arbeit in Haiti nach dem verheerenden Erdbeben vom Januar 2010 wird der US-Schauspieler Sean Penn von einer Gruppe Nobelpreisträger geehrt. Penn erhält den Angaben zufolge im April auf dem zwölften Weltgipfel der Nobelpreisträger den Peace Summit Award 2012. Zu der Veranstaltung in Chicago werden unter anderen der frühere polnische Präsident Lech Walesa und das geistliche Oberhaupt der Tibeter, der Dalai Lama erwartet. Die von Penn gegründete Hilfsorganisation hat in Haiti Schulen gebaut und tausende Menschen mit medizinischer Hilfe und Unterkünften versorgt. In einer Erklärung bezeichnete Penn die Preisverleihung am Montag als außergewöhnliche Ehre.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.