Erfolgsserie

Sebastian Koch auch in neuer "Homeland"-Staffel dabei

+
Für die Dreharbeiten zur 6. Staffel von "Homeland" flog Sebastian Koch nach New York. Foto: Arne Dedert

Sebastian Koch wird in der US-Thriller-Serie "Homeland" erneut den deutschen Milliardär Otto Düring spielen. Mehr über seine Rolle in der neuen Staffel will er aber nicht verraten.

Berlin (dpa) - Schauspieler Sebastian Koch (54) wird auch in der sechsten Staffel der preisgekrönten US-Serie "Homeland" zu sehen sein. 

"Natürlich ist es toll, bei solch einer großartigen Serie dabei zu sein. Der internationale Erfolg der ersten fünf Staffeln spricht ja schon für sich", sagte Koch ("Das Leben der Anderen") der Deutschen Presse-Agentur. Die Dreharbeiten hätten schon Anfang September in New York stattgefunden. "Aber zu viel zu meiner Rolle kann ich jetzt noch nicht verraten."  

In der fünften Staffel, die größtenteils in Berlin gedreht wurde, schlüpfte Koch in die Rolle des charmanten Milliardärs Otto Düring, der die ehemalige CIA-Agentin Carrie Mathison (gespielt von Claire Danes) als Sicherheitschefin für seine Stiftung engagiert. Auch andere deutsche Schauspieler wie Alexander Fehling oder Nina Hoss spielten mit.

Die neuen "Homeland"-Episoden werden ab dem 15. Januar in den USA ausgestrahlt. In Deutschland lief die Thriller-Serie zuletzt auf Sat.1.

Trailer

Infos zu Kochs Rolle

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.