kurioser Zufall

Selfie mit der Queen

+
Ja, sie sehen richtig: Die Dame im Hintergrund ist tatsächlich die Queen.

Glasgow - Überraschung für Hockey-Spielerin Jayde Taylor. Bei einem Selfie blickt im Hintergrund eine Dame in die Kamera - und zwar die Queen höchstpersönlich! 

Sensation bei den Commonwealth Games in Glasgow: Die Queen als Photobomber! Elisabeth ll  verfolgte das Hockeyspiel zwischen Wales und England im Stadion mit. Das tat auch die Australierin Taylor, die die Gelegenheit zu einem Selfie nutzte.

Die Überraschung: Gerade, als Taylor den Abzug betätigte, lief die Queen im Hintergrund durch das Bild! Die Regentin grinst dabei sogar in die Kamera.

Stolz veröffentlichte Taylor das royale Selfie auf Twitter. Ob das Ganze wirklich ein Zufall war, oder Taylor die Queen womöglich kommen sah, ist allerdings ungeklärt.

Jedenfals plant Taylor, mit ihrem Bild der Oscar-Moderatorin Ellen DeGeneres Konkurrenz zu machen. Deren Selfie mit diversen Hollywoodstars gilt als der am öftesten geteilte Post aller Zeiten. Aber jetzt droht Konkurrenz von Taylors Queen-Selfie. Die Australierin kommentiert: "@TheEllenShow ich glaube, unser Selfie toppt eures". Den Rekord der Moderatorin hat Taylors Bild noch nicht geknackt, aber immerhin kann der erste Post ihres Queen-Selfies schon knapp 13 Millionen Retweets vorweisen.

sr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.