Auszeichnung für ihr Lebenswerk

Senta Berger bekommt Ehrenpreis beim Jupiter

+
Wird für ihr Lebenswerk ausgezeichnet: Schauspielerin Senta Berger.

Berlin - Die Schauspielerin Senta Berger (75) soll am kommenden Mittwoch in Berlin einen Preis für ihr Lebenswerk bekommen.

Die Zeitschriften „TV Spielfilm“ und „Cinema“ wollen der gebürtigen Wienerin, die mit Werken wie „Kir Royal“, „Die schnelle Gerdi“ oder zuletzt „Willkommen bei den Hartmanns“ zur Kino- und Fernseh-Legende wurde, ihren Ehren-Jupiter verleihen. Der Publikumsfilmpreis Jupiter der beiden Burda-Marken wird am 29. März zum 38. Mal verliehen.

„Senta Berger ist über Jahrzehnte künstlerisch über jeden Zweifel erhaben und kommerziell erfolgreich, sie ist glaubwürdig und glamourös, bodenständig und betörend“, sagte „TV Spielfilm“-Chefredakteur Lutz Carstens zur Begründung der Jury.

Den Ehren-Jupiter erhielten bereits Stars wie Mario Adorf, Thomas Gottschalk, Dieter Hallervorden, Hardy Krüger und Otto Waalkes.

Jupiter-Trophäen gehen 2017 auch an Darsteller wie Mina Tander („Seitenwechsel“), Sonja Gerhardt („Ku'damm 56“), Jannis Niewöhner („Smaragdgrün“) und Bastian Pastewka („Morgen hör ich auf“).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.