Geschichte exisitiert schon

Parker: Dritter "Sex and the City"-Film möglich

+
Sarah Jessica Parker spielt in der "Sex and the City"-Reihe die Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw

New York - Die US-Schauspielerin Sarah Jessica Parker (49) hat Ideen für einen dritten „Sex and the City“-Film bestätigt. Es gebe eine Geschichte, so die Schauspielerin.

„Die Filme waren ursprünglich als Trilogie angelegt“, sagte Parker am Donnerstagabend (Ortszeit) im New Yorker Veranstaltungszentrum 92Y. „Es gibt eine Geschichte für einen dritten Film, aber ob wir sie erzählen werden oder nicht, ist noch nie ernsthaft besprochen worden. Wir haben bislang einfach nicht gefühlt, dass es die richtige Zeit ist, um darüber zu reden.“ Falls diese Gespräche aber doch eines Tages geführt werden sollten, habe sie ihre eigenen Vorstellungen, sagte Parker. „In meinem Kopf ist es ein kleiner Film.“

In der Rolle der Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw hatte Parker in sechs Staffeln und zwei Filmen von „Sex and the City“ internationale Berühmtheit erlangt. Dabei habe sie anfangs Zweifel gehabt, gestand die Schauspielerin. „Der Produzent hat mich dann überredet, die beiden ersten Folgen zu machen und dann weiterzusehen. Ich bin am ersten Tag zur Arbeit gegangen, habe es jede Sekunde geliebt und nie wieder zurückgeschaut.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.