Sex-Prozess: Britneys Geheimnisse enthüllt

+
Eine Poplerin der besonders schlimmen Art? Britney Spears

Los Angeles - Jetzt wird es schmutzig! Im Sex-Prozess zwischen ihrem Ex-Bodyguard Fernando Flores und Britney Spears kommen pikante Details auf den Tisch.

Ihr ehemaliger Bodyguard Fernando Flores hat Britney Spears verklagt. Der Vorwurf: Sie soll ihn sexuell belästigt haben, unter anderem, indem sie sich ihm nackt gezeigt hat.

Die Sun zitiert nun aus neuen Gerichtsakten, die Britneys schlechte Manieren aufführen. Was ihr unter anderem vorgeworfen wird:

- Sie soll kettenrauchen und daher ständig nach schalem Tabak riechen.

- Sie soll pupsen.

- Sie soll ganz unbefangen und ohne sich zu entschuldigen in der Nase popeln.

- Sie soll tagelang nicht baden, kein Deo benutzen, ihre Zähne nicht putzen, ihre Haare nicht machen und weder Schuhe noch Socken benutzen.

Flores berichtet laut Foxnews außerdem, der Popstar habe sich vor ihm selbstbefriedigt und einmal in einem weißen, durchsichtigen Nachthemd ein Feuerzeug fallenlassen. Als Britney sich danach bückte, sah er deutlich, dass sie nichts darunter trug, so der Ex-Bodyguard, der das Erlebnis als "schockierend und ekelhaft" beschreibt. Seitdem leide er unter Depressionen und Schlafstörungen.

Zudem vermutete Flores, sie stünde unter dem Einfluss von verschreibungspflichtigen Medikamenten und Methamphetaminen.

Wohl alles Sachen aus der Abteilung "Was man noch nie über Britney wissen wollte" - doch die Schlammschlacht geht vermutlich weiter.

lsl./hn.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.