Er stand auf riesige Brüste

Ex: Sexfilmer Russ Meyer "war ein kluger Mann"

+
Russ Meyer

Berlin - Francesca („Kitten“) Natividad, rund zwölf Jahre lang mit dem 2004 verstorbenen US-Sexfilmregisseur Russ Meyer liiert, verbindet heute angenehme Erinnerungen mit ihrem Ex-Partner.

"Ich habe mich in ihn verliebt, weil er stark, klug, großzügig und liebevoll war“, sagte die 65-jährige Ex-Stripperin und Schauspielerin, die auch in Meyers Filmen mitwirkte, in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit dem Privatsender Tele 5. Meyer sei „charmant und unterhaltsam“ gewesen, wenn er gut gelaunt war.

„Aber wehe, Russ war schlecht drauf. Dann konnte er brüllen, schreien und fluchen wie ein Verrückter. Er war wahnsinnig eifersüchtig, wir hatten so viele Kämpfe deshalb. Er ist ausgeflippt, wenn er nachts nicht wusste, wo ich bin“, sagte "Kitten über den Mann, der am 22.9.2004 in seinem Haus in Hollywood 82-jährig den Komplikationen einer Lungenentzündung erlegen war.

Tele 5 zeigt von diesem Sonntag an sieben Filme des Kultregisseurs mit der Vorliebe für riesige Brüste. Den Anfang machen „Russ Meyer's Die liebestollen Hexen“ (22.40 Uhr) und „Russ Meyer's Vixen“ ab 0.15 Uhr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.