Tatum: "Er ist eine Maschine"

"Sexiest Man Alive" träumt von Ronaldos Körper

Ronaldo ist das Körper-Vorbild von Channing Tatum.

Los Angeles - Er selbst hat im Stripper-Film "Magic Mike" gezeigt, dass er einen Top-Körper hat und wurde gar zum "Sexiest Man Alive" gewählt. Dennoch bewundert Channing Tatum den Body von Ronaldo.

US-Schauspieler Channing Tatum bewundert den durchtrainierten Körper von Portugals Fußballstar Cristiano Ronaldo. "So würde ich auch dann nicht aussehen, wenn ich 24 Stunden am Tag in der Muckibude verbringen würde", sagte der 34-Jährige der Zeitschrift "Fit for Fun". "Junge, der Typ ist wirklich eine echte Maschine". Tatum räumte ein, beim Fitnesstraining gern mal zu schummeln. "Wenn der Trainer wegguckt, liege ich flach auf der Bank und schließe die Augen."

Seiner Ehe schadet das gelegentliche Faulenzen offenbar nicht: "Meine Frau mag mich so, wie ich bin. Ich muss da nicht ständig mit meinem Sixpack angewackelt kommen", berichtete Tatum. Von der Fitness des Schauspielers konnten sich Kinobesucher unter anderem in dem Film "Magic Mike" überzeugen, in dem Tatum einen Stripper spielte und entsprechend viel Haut zeigte.

AFP

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.