Shakira und Gerard Piqué halten Händchen

+
Popstar Shakira und der spanische Fußballspieler Gerard Piqué wurden händchenhaltend fotografiert.

Bogotá - Die Spekulationen, wonach Popstar Shakira und der spanische Fußballspieler Gerard Piqué ein Paar sein sollen, erhalten neue Nahrung. Die beiden wurden nun händchenhaltend fotografiert.

Auf jetzt veröffentlichten Fotos sind die beiden Händchen haltend beim Besuch eines Restaurants in Barcelona zu sehen. Die Bilder tauchten am Montag auf einer Shakira-Fansite auf Facebook auf.

Die kolumbianische Sängerin (“Hips Don't Lie“) hatte im vergangenen Monat ihre Trennung von Antonio de la Rua, Sohn des ehemaligen argentinischen Präsidenten Fernando de la Rua, nach elf Jahren bekannt gegeben.

So sexy ist Fußball-Fan Shakira

Shakira: Sexy Foto-Shooting zum Album "Sale El Sol"

Gerüchte über eine Beziehung Shakiras zu Piqué waren erstmals während der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika im Sommer vergangenen Jahres laut geworden. Die 34-Jährige hatte den offiziellen WM-Song “Waka Waka“ aufgenommen, und der zehn Jahre jüngere Piqué war als einer von mehreren Spielern im Video dazu zu sehen. Damals wies Shakira die Spekulationen zurück.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.