Sängerin bestätigt Schwangerschaft

Shakira und Piqué erwarten zweites Kind

+
Latinosängerin Shakira (37) und der spanische Fußballstar Gerard Piqué (27) werden erneut Eltern.

Mexiko-Stadt - Die Gerüchte gab es seit Wochen, nun sagt Shakira, Popstar und Langzeitfreundin von Barcelona-Starkicker Gerard Piqué: Ja, ich bin wieder schwanger.

Latinosängerin Shakira (37) und der spanische Fußballstar Gerard Piqué (27) erwarten ihr zweites Kind. „Ja, es ist wahr, ich bin schwanger“, sagte die Kolumbianerin in einem am Donnerstag vorab veröffentlichten Interviewausschnitt der mexikanischen Ausgabe der Zeitschrift „Cosmopolitan“. Wann das Kind zur Welt kommen soll, wurde nicht bekannt.

In den vergangenen Monaten war immer wieder über eine erneute Schwangerschaft von Shakira spekuliert worden. Die Sängerin und der Fußballspieler vom FC Barcelona hatten sich während der Weltmeisterschaft in Südafrika kennengelernt und sind seit vier Jahren ein Paar. Im Januar 2013 kam ihr Sohn Milán zur Welt.

Das ganze Gespräch erscheint in der September-Ausgabe des Blatts.

Neben ihrer Musik ist Shakira vor allem für ihr soziales Engagement bekannt. Mit ihrer Stiftung „Pies Descalzos“ setzt sie sich für benachteiligte Kinder in ihrem Heimatland Kolumbien ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.