Shania Twain: Erst böllern, dann heiraten

+
Shania Twain

San Juan - Countrysängerin Shania Twain hat am Neujahrstag den Geschäftsmann Frederic Thiebaud auf Puerto Rico geheiratet. Die Vorgeschichte der beiden ist nicht ohne Brisanz.

40 Familienmitglieder und enge Freunde hätten an der Zeremonie in dem Ort Rincón teilgenommen, hieß es in einer Mitteilung auf Twains Webseite. Das Paar hatte seine Verlobung im vergangenen Monat bekannt gegeben.

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Die Vorgeschichte der beiden ist nicht ohne Brisanz: Twain war zuvor mit Robert Lange verheiratet, der angeblich eine Affäre mit der damaligen Frau Thiebauds hatte. Im August 2009 bestätigte Twain dann erstmals, dass sie eine Beziehung mit Thiebaud begonnen habe. Die 45-Jährige schrieb damals auf ihrer Internetseite, sie habe den Kontakt zu ihm gesucht und einen “lieben Freund und wahren Gentleman“ gefunden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.