Austritt aus US-Talentshow

Sharon Osbourne: Per Twitter gekündigt?

+
Sharon Osbourne zusammen mit ihren Kollegen der Talentshow “America's Got Talent“: Nick Cannon (hinten), Howard Stern (l.) und Howie Mandel (r.)

Bevery Hills - Einer verwirrenden Nachricht auf Twitter zufolge, steigt Sharon Osbourne offenbar aus der Jury der US-Talentshow “America's Got Talent“ aus.

Osbourne twitterte am Dienstag (Ortszeit) an ihren Jury-Kollegen Howard Stern gewandt, Geld sei nicht der Grund, warum sie nach der Sommerpause nicht zur Show zurückkehre. “Es ist weil, ...“, hieß es weiter, ohne dass Osbourne einen Grund für ihre Entscheidung mitteilte.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Der Fernsehsender NBC erklärte, er sei von der Ankündigung überrascht worden. Aus Produktionskreisen verlautete, die Ehefrau von Rocker Ozzy Osbourne habe einen mehrjährigen Vertrag mit dem Sender geschlossen. Der Radiomoderator Stern gehört seit diesem Jahr zur Jury von “America's Got Talent“. Wegen ihm wurden die Aufzeichnungen von Los Angeles nach New York verlegt. Im Twitter-Account seiner Radio-Show hatte es am Montag geheißen, er sei sich noch nicht sicher, ob er eine weitere Staffel der Sendung machen werde. “Sharon Osbourne kommt vielleicht auch nicht wieder, wenn sie nicht mehr Geld bekommt“, hieß es in dem Tweet weiter.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.