Seit 16 Jahren

Sharon Osbourne leidet unter Depressionen

+
Sharon Osbourne leidet unter Depressionen.

Los Angeles - Sie hat nie darüber geredet - bis jetzt: Sharon Osbourne (62) kämpft seit Jahren gegen Depressionen. Dieses überraschende Geständnis machte der britische TV-Star in einer US-Talkshow.

„Ich nehme seit 16 Jahren Medikamente“, sagte die Ehefrau von Black-Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne (65) am Montag (Ortszeit) in der US-Show „The Talk“. „An manchen Tagen geht es besser, an manchen Tagen willst du einfach nur die Decke über deinen Kopf ziehen, im Bett bleiben und nichts tun - außer dahinvegetieren.“

Sie bekomme nach wie vor Hilfe, sagte die Jurorin der britischen Castingshow „X-Factor“.

Auf die Frage, warum sie noch nie darüber gesprochen hat, sagte Osbourne: "Es hat mich noch nie jemand danach gefragt!" In der Talkshow war es eigentlich um Sharons Sohn Jack gegangen, der vor zwei Jahren seine Multiple-Sklerose-Erkrankung öffentlich gemacht hatte.

dpa/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.