Weil sie Angst vor Krebs hat

Sharon Osbourne: Beide Brüste amputiert

+
Sharon Osbourne

London - Weil sie Angst vor Brustkrebs hatte, ließ sich Reality-Star Sharon Osbourne beide Brüste entfernen. Schwer gefallen ist ihr die Entscheidung nicht.

Den Darmkrebs hat die Frau von Skandalrocker Ozzy Osbourne bereits besiegt. Daher war sie geschockt, als sie herausfand, dass sie gefährdet war, an Brustkrebs zu erkranken. Sharon Osbourne ist Trägerin eines Risikogens. Das bedeutet, dass sie mit einer sehr viel höheren Wahrscheinlichkeit als andere Menschen Brustkrebs bekommen kann.

"Ich hatte bereits Krebs", sagte Osbourne zur "Daily Mail". "Ich habe einfach beschlossen, alles abnehmen zu lassen." Der Eingriff, von dem sich ein Patient drei bis sechs Wochen erholen muss, wurde von ihrem Arzt befürwortet.  "Für mich war es keine schwere Entscheidung", so Osbourne. "Ich wollte nicht mein restliches Leben unter dieser dunklen Wolke leben."

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

sr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.