Sharon Stone: Dreharbeiten in Köln?

Köln - US-Schauspielerin Sharon Stone hält sich derzeit in Köln auf. Die Superblondine soll dort für ihren neuen Action-Film drehen. Auch einige deutsche Stars stehen auf dessen Besetzungsliste.

Hollywood-Star Sharon Stone hält sich nach Informationen des “Kölner Stadtanzeigers“ zur Zeit wegen Dreharbeiten in Köln auf. Dort würden drei Nächte lang Szenen für den Action-Film “Largo Winch 2“ gedreht, berichtet die Zeitung. Organisiert würden die Dreharbeiten von der Kölner Firma Maranto Films. Dort war am Mittwoch auf Anfrage des DAPD niemand zu erreichen.

Drehort ist dem Bericht zufolge das Gerling-Quartier. Im Film stelle es die Kulisse für Genf dar. Anwohner seien per Zettel über den prominenten Besuch in ihrem Viertel informiert worden, hieß es weiter. Wie schon der erste Teil werde “Largo Winch 2“ von der Pariser Firma Pan-Européenne produziert. Auf der Besetzungsliste stehen laut Internet-Portal imdb.com auch die deutschen Schauspieler Ulrich Tukur, Anatole Taubman und Clemens Schick.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.