Sharon Stones Sexleben trocken "wie eine Wüste"

+
Sharon Stone bei den Filmfestspielen in Cannes 2009.

Los Angeles - Seit "Basic Instinct" gilt die blonde Sharon Stone als Sexikone. Umso überraschender ist, was sie jetzt über ihr Liebesleben ausplauderte - es sei trocken wie eine Wüste...

Seit "Basis Instinct" gilt Sharon Stone als eine der erotischsten und begehrenswertesten Frauen der Welt - und auch mit 52 Jahren sieht sie immer noch sexy aus. Umso überraschender ist jetzt ein Geständnis, was die Schauspielerin  dem US-Magazin "More" verriet: Ihr Sexleben sei zur Zeit so trocken wie eine Wüste.

Stone wurde bei dem Interview philosophisch: "Das Leben und die Liebe ist wie ein Ozean. Manchmal ist Flut, manchmal ist Ebbe und manchmal ist es wie die elende Wüste Mojave", sagte sie. Auf die Frage, wie es in dieser Hinsicht bei ihr selbst gerade aussehen, meinte der Hollywood-Star. "Mojave! Glücklicherweise mag ich die Wüste. Ich bin eine Wüstenblume."

Stone räumte im Interview mit "More" aber auch ein, dass ihr scharenweise junge Männer in den Zwanzigern hinterherliefen. Allerdings verzichte die Amerikanerin - anders als Madonna und Demi Moore - auf einen jüngeren Liebhaber.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.