"My Sharona" - Doug Fieger ist tot

+
Doug Fieger, der mit dem Hit "My Sharona" berühmt wurde, ist gestorben.

New York - Der Leadsinger und Gitarrist der US-Rockband Knack, Doug Fieger, ist im Alter von 57 Jahren gestorben. Er starb an den Folgen von Lungenkrebs in seinem Haus.

Fieger erlag am Sonntag in seinem Haus im kalifornischen Woodland Hills den Folgen von Lungenkrebs, berichtete die “New York Times“ am Dienstag. Seine Band hatte sich im Sommer 1979 mit dem Hit “My Sharona“ sechs Wochen lang an der Spitze von Billboards Single-Charts behauptet.

Eine weitere Single vom Debütalbum, “Get the Knack“, mit dem Titel “Good Girls Don't“ schaffte es nur noch auf Platz elf der Charts. 1981 stellten die Knack ihre zweite LP vor, “Round Trip“. Bald darauf trennten sie sich, kamen aber in den 1990er Jahren wieder zusammen und gingen gelegentlich auf Tour. 1994 ging ihr größter Hit, “My Sharona“, in den Ben-Stiller-Film “Reality Bites“ ein. Schon 2006 war ein anderes Bandmitglied, Knack-Schlagzeuger Bruce Gary, gestorben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.