Sheen beschenkt Nutte und geht in Reha-Klinik

+
Schauspieler Charlie Sheen begab sich am Freitag freiwillig in eine Reha-Klinik.

Los Angeles - Schauspieler Charlie Sheen begab sich am Freitag freiwillig in eine Reha-Klinik - nachdem er wieder einmal eine Nacht mit Nutten und Drogen durchzecht hatte. Eine hat ein großzügiges Geschenk bekommen.

US-Schauspieler Charlie Sheen kommt nicht aus den Schlagzeilen: Am Freitag begab sich der 45-Jährige freiwillig in eine Reha-Klinik, wie sein PR-Agent Stan Rosenfield mitteilte. Die Produktion der beliebtesten US-Comedyserie “Two And A Half Men“ werde deswegen unterbrochen, teilte der US-Fernsehsender CBS mit. “Wir machen uns große Sorgen um sein Wohlergehen und unterstützen seine Entscheidung“, sagte Produzent Chuck Lorre.

Drogen und Aklohol: Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Am Donnerstag hatte ein Nachbar Sheens bei einem Rettungsdienst angerufen und in dessen Namen wegen starker Bauchschmerzen um die Einlieferung in ein Krankenhaus gebeten, verlautete aus Kreisen, die nach eigenen Angaben über Einzelheiten informiert sind. Sheen habe nicht nur über Schmerzen geklagt, er sei auch betrunken gewesen, hieß es weiter. Der Onlinedienst TMZ berichtet weiter, dass Sheen die Nacht mit drei Prostituierten und reichlich Drogen durchzecht hatte. Eine der Damen soll sogar 30.000 US-Dollar bekommen haben - einfach so, weil dem 45-Jährigen danach war.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.