Sheen und Mueller streiten um Zwillinge

+
Charlie Sheen

Los Angeles - Auch ein Zauberer braucht manchmal Flügel - das hat US-Seriendarsteller Charlie Sheen am Dienstag eindrucksvoll bewiesen.

Der ehemalige “Two and and a Half Men“-Star, selbst ernannter Zauberer mit “Göttinnen“ als Freundinnen, begann den Tag mit einer Anhörung im Sorgerechtsstreit um seine beiden Zwillinge gegen Noch-Ehefrau Brooke Mueller in Los Angeles und beendete ihn am Abend in Washington mit einer Show im Rahmen seiner “My Violent Torpedo of Truth“-Tour.

Dazwischen vertraten ihn seine Anwälte bei einer Anhörung in Santa Monica in einem weiteren Rechtsstreit: Nach seinem Rauswurf aus der Erfolgsserie “Two and a Half Men“ hatte der durch seltsames Verhalten auffällig gewordene 45-Jährige die Produktionsfirma Warner Brothers auf 100 Millionen Dollar (etwa 75 Millionen Euro) verklagt.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Sheen, der das alleinige Sorgerecht für seine zweijährigen Zwillinge Bob und Max forderte, und Mueller einigten sich am Dienstag vor Gericht. Einzelheiten wurden nicht bekannt - Richter Hank Goldberg hatte die Öffentlichkeit auf Muellers Bitte “im Interesse der Kinder“ von der Anhörung ausgeschlossen. Sheen, im schwarzen Anzug und orangefarbiger Krawatte, verließ den Gerichtssaal ungewohnt schweigsam. Noch-Ehefrau Mueller lächelte und umarmte ihren Anwalt, gab aber ebenfalls keine Stellungnahme ab. Eine weitere Anhörung im Sorgerechtsstreit wurde für den 9. Juni festgelegt. Bis dahin dürfte Mueller das Sorgerecht behalten und ihre Mutter sich um die beiden Kinder kümmern - die 33-Jährige hat sich Berichten zufolge vor einigen Tagen in eine Entzugsklinik begeben.

Sheen und Mueller sind nach monatelangen öffentlichen Schlammschlachten - Mueller warf Sheen unter anderem vor, mit einem Taschenmesser auf sie losgegangen zu sein, zog den Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen Sheen jedoch zurück - in knapp zwei Wochen rechtskräftig geschiedene Leute.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.