Sideropoulos nach Geburt wieder bei "GZSZ"

+
Susan Sideropoulos

Potsdam - Susan Sideropoulos (29) kehrt als Verena Koch in der RTL-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ auf den Bildschirm zurück.

Pünktlich zu ihrem 30. Geburtstag am 14. Oktober ist sie nach der Geburt ihres Sohnes wieder regelmäßig dabei. Bereits seit August steht sie dafür in Potsdam im “GZSZ“-Studio vor der Kamera. Bis März 2011 wird es bei zwei Drehtagen wöchentlich bleiben. “Das ist ein Traum. Ich würde das gerne länger machen“, sagte die Schauspielerin am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. “Aber wenn er ein Jahr alt ist, fange ich wieder voll an.“

Die 29-Jährige, seit 2001 bei “GZSZ“ dabei, hat im März Sohn Joel geboren. Der Kleine ist inzwischen durchaus filmerfahren, hat die Mama nebst Babysitter schon oft zum Studio begleitet. Vor der Kamera will Mama Susan ihn aber nicht sehen - trotz seines Talents. “Er wäre dafür zwar prädestiniert, weil er ein ganz Lustiger ist und auf Knopfdruck lachen kann“, berichtete die stolze Mama. “Es wäre ganz witzig mit ihm zu drehen - aber nein, das möchte ich nicht.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.